Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Gästebuch
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Zu Giengels- und Rammelsberg

Aufbruchszeit20.January 2017, 18:40
Ankunftszeit20.January 2017, 21:30
KategorieSchneeschuhtour Schneeschuhtour
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km7
Höhendifferenz415
Kartenausschnitthier klicken!
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Es war schon eine kleine Verzweiflungstat, am Freitag direkt nach Feierabend nach Goslar zu einer nächtlichen Schneeschuhwanderung aufzubrechen. Aber es war dem Umstand geschuldet, dass mein Wochenende mit Nicht-Winter-Veranstaltungen zugepropft war, und das bei dem angekündigten Traumwetter!!
So brach ich also kurz nach halb sieben am Berufsförderungswerk auf und erklomm zunächst den Giengelsberg. Die ersten Meter waren noch relativ schneearm, aber ab einer Höhe von ca. 480 Metern änderte sich das, und es machte richtig Spaß, die steile Schneise emporzustapfen. Den Giengelsberg überschritt ich dann und kam auf einer Art Plateau heraus. Hier wandte ich mich ein Stück nach rechts, dann tauchte ich in den dunklen Wald ab und suchte mir einen brauchbaren Weg durch die unzähligen Fichten zum (fast) höchsten Punkt des Rammelsbergs. Kurzer Abstieg, dann Hangquerung bis zu einer relativ frisch freigeholzten Wiese. Steiler Abstieg mit relativ wenig Schnee, dann auf dem Wanderweg zum Ramseck.
Dort gab es eine wohlverdiente Pause mit Glühwein vom Benzinkocher. Aber noch wollte ich nicht wieder hinab, zunächst ging es noch einmal den Rammelsberg hinauf, in die Nähe der großen Startwiese für die Drachenflieger. Von dort dann auf einer Schneise bergab, die sich aber irgendwann verlor (auf der OSM-Karte sieht man, dass ich irgendwo zu weit rechts gelaufen bin) Dennoch erreichte ich gut ein Tal, dass mich dann bequem zurück zum Parkplatz brachte.


Letzte Änderung : 26-Dez-2016
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1