Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Gästebuch
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Auf den Großen Osser

Aufbruchszeit5.February 2017, 10:04
Ankunftszeit5.February 2017, 14:15
KategorieSchneeschuhtour Schneeschuhtour
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km9
Höhendifferenz550
Kartenausschnitthier klicken!
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Der letzte Tag unseres Schneeschuhwochenendes im Lamer Winkel war angebrochen. Nach einem tollen Frühstück im Hotel Kapitän Goltz brachen Peter, Thomas und ich zunächst auf, um nach Hohenwarth zu fahren. Dort stiegen Thomas und ich aus, und wir fuhren dann mit meinem Polo weiter nach Lohberg, wo ich mein Auto am Fuße des Osser abstellen wollte. Kurz nach dem Ortsausgang von Hohenwarth in Richtung Arrach fragte ich dann Thomas, was er denn in meinem Auto mache, er sollte mir doch mit seinem BMW nach Lohberg folgen! Oh man, da hat der Kaffee irgendwie versagt. Also retour, und Thomas zu seinem Auto gebracht. Dann Weiterfahrt nach Lohberg. Beim Befahren des Parkplatzes fahre ich mich fast im Nassschnee fest, ich komme aber rückwärts raus und finde nach chaotischen Momenten einen Parkplatz am Straßenrand. Direkt nach mir kommen die nächsten Wanderer und haben dasselbe Problem. Wie auch immer, mit Thomas geht es nun wieder zurück zum Hotel. Dort warten schon die anderen sehnsüchtig auf uns, und dann können wir aufbrechen zum Großen Osser. Die ersten 200 Höhenmeter waren noch vom allseits bekannten Nassschnee geprägt, doch dann, zum ersten Mal in diesen Tagen, betreten wir eine frisch überzuckerte, von der Sonne angestrahlte Wintertraumlandschaft. Ungefähr am Sesseplatz erreichen wir in ca. 1100m Höhe den Gebirgskamm, dem wir nach Nordwest zum Gipfel des Großen Ossers folgen. Thomas und ich machen einmal einen schönen Ausflug zu einer kleinen Felsformation, einfach toll, wenn der Schnee mal durchgefroren ist!
Kurz vor dem Großen Osser wird der Weg dann doch richtig steil, und unterhalb des zerklüfteten Südostgrats steigen wir auf schmalem Steig mit Drahtseil zum Gipfel auf. Dort ist schon ein bissel was los. Wir genießen die tolle Aussicht, beschließen dann aber schnell, im Osserhaus einzukehren. Danach steigen wir ab in den Sattel zwischen Großem und Kleinem Osser. Thomas, Ronald und ich lassen es uns nicht nehmen, auch noch das Gipfelkreuz am Kleinen Osser zu besuchen, eine goldrichtige Entscheidung, denn gerade im Nordhang des Kleinen Ossers sind tolle Schneeverhältnisse. Der Abstieg nach Lohberg ist dann geprägt durch sehr sehr viel nassen Schnee (Südhang!), aber die erste Hälfte ist steil genug, so dass wir dennoch mit viel Spaß absteigen können. Bei Sonnenschein erreichen wir den Parkplatz, und nach kurzem Sortieren von Personal und Material machen wir uns in zwei Autos wieder auf die Heimfahrt. Ronny und ich haben hierbei noch einen kleinen Umweg über Bodenmais gemacht, um Kathrin in ihr Hotel zu bringen. Sie hatte sich einen ordentlichen Husten eingefangen, der nach drei Tagen nicht besser, sondern eher schlimmer wurde, und so wollten wir ihr die mühsame Fahrt von Lam nach Bodenmais mit den Öffis lieber ersparen, auch wenn dies für mich einen Umweg von ca. 40km bedeutete.
Tja, und damit ist ein schönes Wochenende zu Ende gegangen!


Letzte Änderung : 26-Dez-2016
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1