Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Gästebuch
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Stöberhaiüberschreitung

Aufbruchszeit11.February 2017, 09:39
Ankunftszeit11.February 2017, 15:10
KategorieSchneeschuhtour Schneeschuhtour
Schwierigkeitschwer schwer
Länge in km14
Höhendifferenz555
Kartenausschnitthier klicken!
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Nach der überaus schönen Schneeschuhtour am 15.Januar zum Stöberhai gab es am Jagdkopf noch eine Aufgabe zu lösen: Das komplette Begehen der Schneise von der Herzbeeks Ecke bis zum Jagdkopf. Zu diesem Zweck habe ich mich mit Peter an der Odertaler Sägemühle getroffen. Zunächst konnten wir die Spur von Januar verwenden, um zur Erikabrücke zu gelangen. Der Weg am Stausee war zunächst noch nicht geräumt, auf dem bretthart gefrorenen Schnee kamen wir aber gut voran. Dann war plötzlich doch geräumt, aber dafür befand sich unter der dünnen Neuschneeschicht der Nacht Blankeis. Immer wieder fielen wir fast auf die Nase. An der Landzunge kurze Frühstückspause, dann Einstieg in die eigentliche Hauptattraktion. Mit dem harten Firn kamen wir sehr gut voran, und nach nur ca. 45 Minuten standen wir auf dem Jagdkopf. Selbst das letzte Stück vom oberen Forstweg bis zum Gipfel war steil. Der Stöberhaigipfel war ein kleines Wintermärchen, denn der feuchtkalte Wind der letzten Tage hatte alles mit einer dicken Schicht Rauheis überzogen, was insbesondere bei den Sträuchern und Laubbäumen toll aussah.
Dann wählten wir einen Abstieg zum Bahnhof Stöberhai. Zunächt ging es durch Fichtenwald mit vereistem Altschnee, doch dann kamen wir in einen offenen Buchenwald mit wesentlich besserem Schnee! So macht das doch Spaß. Am Bahnhof kehrten wir kurz ein. Nach der Pause ging es aber gleich wieder steil bergauf, wir erklommen den Hang hinter dem Bahnhof in direkter Linie. Oben fanden wir dan gute Wege, die uns auf die Bergkette südöstlich der Oderaler Sägemühle brachte. Dort trafen wir zahlreiche Läufer, die an der Brockenchallenge teilnahmen. Die Brockenchallenge ist eine ziemlich krasse Veranstaltung, bei der die Teilnehmer die Strecke von Göttingen bis zum Brocken bewältigen müssen, und das mitten im Winter.
Nach der Begegnung ging es dann steil hinunter zur Odertaler Sägemühle, die wir wieder punktgenau erreichten. Den kulinarischen Ausklang bildete die Einkehr in der Sägemühle, das Bauernfrühstück war sehr lecker, und zum Nachtisch bekamen wir sogar noch ein Stück Kuchen.


Letzte Änderung : 26-Dez-2016
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1