Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour HTG-Wanderung bei Goslar

Aufbruchszeit2.December 2018, 10:15
Ankunftszeit2.December 2018, 16:00
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km18
Höhendifferenz530
Kartenausschnitthier klicken!
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Michael Krech hatte zu einer mittellangen HTG-Wanderung bei Goslar eingeladen. Mit dabei waren: Karin N., Rainer und Tina, Anni, Anette, natürlich Michael, Alex und ich. Wir starteten am Goslarer Bahnhof, erstes Ziel war der Nordberg, den wir von Nord nach Süd überschritten. Abstieg hinunter zum Granestausee, der nach dem trockenen Jahr erschreckend leer war, zur Stempelstelle auf der Halbinsel. Sehr schön fand ich, dass in dem Pavillon endlich Tische und Bänke stehen. Früher war es dort immer sehr unwirtlich. Nach der Pause ging es hinein in das Granebachtal. Leider setzte Regen ein, der uns bis zum Ende der Tour fast durchgehend treu blieb. So hatten wir an den Eleonorenklippen kaum Sicht, auch das Fotografieren machte keine rechte Freude. :-/
Interessant war dann die Überschreitung des Hessenkopfs, der einen überraschend schönen Aussichtspunkt auf Rammelsberg und Herzberg bot. Dorthin kehre ich bestimmt noch einmal zurück!
Nach Erreichen des Steinbergalmparkplatzs stiegen wir ab zur Bärenhöhle, bei Regen übrigens ein sehr schöner, weil trockener Pausenplatz. Wegen des nassen Waldes ließ Michael den weglosen Abschnitt zum Königsberg leider ausfallen, und wir nahmen stattdessn einen einfachen Forstweg. Ab Königsberg dann auf einer matschigen Schneise hinüber zum Steinberg. Ab Steinberg Abstieg zur Frankenberger Kirche und hinein in die immer wieder schöne Goslarer Altstadt. Den Ausklang der Wanderung bildete dann ein leckerer Glühwein im Weihnachtswald des Goslarer Weihnachtsmarkts.


Letzte Änderung : 13-Mrz-2019
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1