Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour HTG-Schwarzwaldtour Tag 8: Abstieg nach Todtnau

Aufbruchszeit19.May 2019, 08:10
Ankunftszeit19.May 2019, 09:00
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitleicht leicht
Länge in km4
Höhendifferenz10
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Wegen uns ist der Hüttenwirt Christoph extra früher als üblich zu seiner Hütte am Hasenhorn heraufgefahren. Wir mussten um halb zehn am Bus sein, und das passte nicht so ganz mit seinem Anspruch, uns um neun Uhr Frühstück zu machen. Entsprechend wortkarg war er dann auch. :-)
Exakt nach dem Frühstück hörte auch der Regen auf, der die ganze Nacht lang fiel, und wir konnten trocken und mit der einen oder anderen Nebelschwade an den Bergen absteigen. Insbesondere Todtnau sah sehr nett aus. Unten angekommen stand der Bus schon am Busbahnhof, aber so ein Busfahrer hat ja auch Anspruch auf seine morgendliche Kaffeepause. So harrten wir aus, und dan ging es los. Kirchzwarten war Luftlinie etwas 14km entfernt, mit den Umwegen über Todtnauberg und Schauinsland brauchte der Bus dafür 50 Minuten.
Doch die Odyssee fing damit erst richtig an. Mit dem Zug ging es nach Freiburg (übrigens ein ausgesprochen hässlicher Bahnhof), dann weiter nach Offenburg, von dort nach Karlsruhe. Nochmals umsteigen in den Zug nach Pforzheim. Dort mussten wir nur noch in die Nagoldtalbahn umsteigen. An einem Bahnhof verweigerten die Türe ihren Dienst, aber zum Glück öffneten sie sich nach 3 Minuten. In einem Tunnel hatten wohl Kinder gespielt, die Bahn musste diesen Tunnel daher in Langsamfahrt durchfahren. Tja, und schoooon waren wir in Hirsau und konnten mit dem Auto nach Hause fahren. Letztlich war ich um viertel vor neun zuhause. Holger meinte, das wäre seine bisher komplizierste Urlaubsrückfahrt gewesen. Genau, denn er musste von meiner Wohnung noch mit dem E-Bike seiner Frau nach Hause fahren. ;-)


Letzte Änderung : 13-Mrz-2019
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1