Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Bei Inversion auf dem Brocken

Aufbruchszeit25.January 2020, 08:30
Ankunftszeit25.January 0202, 15:30
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitschwer schwer
Länge in km24
Höhendifferenz940
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Nach einer Bürowoche mit viel Sonne war es plötzlich am Wochenende wieder neblig trüb. Kann ja irgendwie nicht sein, in der Höhe muss doch was zu machen sein. Also um kurz nach sieben nach Ilsenburg aufgebrochen. Hmm, auch unterwegs keine Wetterbesserung, sogar leichter Sprühregen. In Ilsenburg bei nasser Kälte aufgebrochen, den steilen Weg zum Buchberg hinauf. Immer noch Nebel, weiter zur Ernstburg über Kuhklackerstein. Nebel, aber erste Lücken zu erkennen. Ernstburg: Nebel. Am Kruzifix: Ein Trend ist erkennbar, das sollte klappen. Am Scharfenstein immer noch Dunst, aber Blau schimmert durch. Kurze Zeit später, an der Großen Peseke: Juhu, die Wolken lösen sich auf, die Sonne kommt durch. Hui, so spät hat sich der Nebel aber schon lange nicht aufgelöst!
Beim weiteren Brockenaufstieg (hmm, so wenig Beton heute!?) wurde es immer schöner, am Eisernen Tisch dann schönstes Wetter und erster Schnee. Der Sonne entgegen ging es dann auf den Gipfel. Erst einmal eine Runde um den Gipfel gelaufen und alle Aussichten genossen, dann die Brockenbahn bei der Einfahrt in den Bahnhof gefilmt und schnell ein Kaltgetränk besorgt, ehe die Menschenmassen den Kiosk stürmen. Junge, ist heute was los, also kurz zum Gipfelfels, Abschlagen und wieder hinunter. Auf dem Rückweg an den Ilsefällen noch viele Eisskulpturen fotografiert. War mal wieder ein toller Tag!


Letzte Änderung : 29-Nov-2019
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d