Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Osterode-HKB und zurück

Aufbruchszeit27.March 2020, 09:13
Ankunftszeit27.March 2020, 16:51
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitschwer schwer
Länge in km25
Höhendifferenz730
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Es sollte ein schöner Frühlingstag werden. Da es in Zeiten der Coronakrise en vogue ist, allein zu wandern, fuhr ich am frühen Morgen nach Osterode. Ich parkte am ehemaligen Krankenhaus (Fuchshall) und startete von dort auf dem Nassen Weg in Richtung Hanskühnenburg. Vor dem Schindelkopf erblickte ich sehr viele abgeholzte Berghänge. Das sah alles sehr traurig aus, vermutlich war der ganze Fichtenwald tot und musste so oder so geschlagen werden. An der Schindelkopfköte beschloss ich, den Hang dahinter direkt aufzusteigen, es sah nach einem guten Aussichtsberg aus. Oben angekommen musste ich feststellen, dass dort nur Fichtenschrott herumlag, und es war auch von der Aussicht her nicht lohnend. Habe mich dann bis zum Nassen Weg in Richtung HKB durchgeschlagen. Dem Kammweg folgte ich bis zum Sattel hinter dem Haspelkopf. Dort links abgebogen und Abstieg zum nordwestlich gelegenen Forstweg, der den Hang nahezu horizontal quert. So gelangte ich zum Taleinschnitt der Rauhen Schacht. Dort schaute ich mir die Kanapee-Klippe genauer an und stieg danach zur Hanskühnenburg auf (Weg war eher egal ;-)
An der HKB traf ich den Pächter, der gerade Holz hackte, da er ja eh nichts anderes machen konnte. Kurz mit ihm geplauscht, dann ging es weiter zur Seilerklippe. In einem windgeschützten sonnigen Winkel mit Blick nach Clausthal machte ich eine Mittagspause. Weiter ging es in Richtung Haspelkopf, dann kurz vorher Abstieg zur Jagdhütte an der Ackerstraße. Danach ein langes Stück Kammwanderung vom Braakberg über Kargeskopf nach Westen ins Tal der Großen Steimke. Zum Schluss ein recht steiler Abstieg durch schönen Buchenwald. Über eine brombeerverseuchte Schneise hinauf zum Kastanienplatz, dort Pause in der Nachmittagshitze. Weiter zum Zusammenfluss von Großer und Kleiner Schweimke. Über die vergessene Brücke zurück in Richtung Osterode. An Osterode-Leege vorbeischrammend zurück zum Auto. Tolle Runde, war auch ganz schön anstrengend.


Letzte Änderung : 29-Nov-2019
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d