Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Auf dem Hohnekamm

Aufbruchszeit3.February 2007, 09:55
Ankunftszeit3.February 2007, 15:20
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km16
Höhendifferenz570
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Mit Gerhild und Ralph von der Hochtourengruppe habe ich mich am Bahnhof in Drei Annen-Hohne zu einer Winterwanderung getroffen. Schon bei der Ankunft war uns klar, dass wir die Schneeschuhe bzw. Langlaufskier getrost im Auto lassen konnten, denn es lagen nur noch Schneereste herum, von einer geschlossenen Schneedecke konnte nicht einmal ansatzweise die Rede sein.
Wir sind also dann ganz normal mit Wanderstiefeln auf dem Glashüttenweg in Richtung Brocken aufgebrochen. Am Trudenstein konnten wir noch eine recht gute Aussicht auf den Harz genießen, der Stöberhai war noch gut zu erkennen. Anschließend ging es hinauf zur Leistenklippe. Hier war es schon recht windig, und deswegen konnten wir uns auch nicht zu einer Pause durchringen sondern sind in Richtung Westen zum Forstmeister-Zietz-Weg abgestiegen. Der Weg zog sich sehr monoton durch den Hochwald, und daher war ich sehr froh, als wir links in Richtung Brockenbett aufgestiegen sind. Kurz vor Erreichen der Brockenstraße gab es dann eine Abstimmung, ob wir zum Brocken laufen oder doch lieber in Richtung Zeterklippen weiterwandern. Ich habe mich mit dem Brocken nicht durchsetzen können, und so ging es an den Brockenkindern vorbei in Richtung Obere Zeterklippen. An den Brockenkindern haben wir uns mal wieder ordentlich verlaufen und haben 15 Minuten gebraucht, um den Weg wieder zu finden. Auf den Oberen Zeterklippen war es sehr stürmisch, und der Weg auf der Hochfläche war bei dem nassen Schnee und darunter versteckten Pfützen sehr tückisch.
Die alte Hütte des Brockengartens an der Oberen Zeterklippe wurde abgerissen, es waren nur noch die Fundamente zu sehen. Der Rückweg führte uns dann auf teilweise interessanten Wildwechseln zurück zum Forstmeister-Zietz-Weg. Der restliche Weg führte uns ganz normal über den Glashüttenweg zurück zum Parkplatz.


Letzte Änderung : 13-Mrz-2019
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1