Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Von Hinterstein zum Prinz-Luitpold-Haus

Aufbruchszeit9.June 2009, 13:40
Ankunftszeit9.June 2009, 17:44
KategorieBergwanderung Bergwanderung
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km13
Höhendifferenz1010
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Am frühen Morgen bin ich an der Geislinger Hütte aufgebrochen, um über Ulm und Hindelang in die Allgäuer Alpen zu fahren. Während es in der Schwäbischen Alb noch fürchterlich regnete, wurde ab Ulm das Wetter immer besser, und so konnte ich es wagen, von Hinterstein startend zum Prinz-Luitpold-Haus zu wandern. Meine eigentliche Planung, mit dem Bus bis zum Giebel-Haus zu fahren, habe ich über den Haufen geworfen, obwohl es sehr schwer war, dem wartenden Bus am Parkplatz zu widerstehen. :-)
Belohnt wurde ich durch eine überraschend abwechslungsreiche Landschaft im Ostrachtal, es wurde also alles andere als ein langweiliger Talhatscher. Im Tal brannten zahlreiche Feuer der Almbauern, die die Äste von frisch gefällten Fichten verbrannten. Es roch eindeutig nach Oberharzer Osterfeuer, und das Tal war angefüllt von Qualm. Am Giebelhaus fing es kurz an zu tröpfeln, aber der Regen konnte sich zum Glück nicht durchsetzen. So konnte ich, nun steiler, über die Untere Bärgündele-Alm zum Prinz-Luitpold-Haus aufsteigen. Das war mal wieder eine ziemliche Charakterprüfung, denn die Hütte ist schon von weitem sichtbar, und, na klar, sie will einfach nicht näherkommen!
Oben angekommen, entschloss sich dann auch das Wetter, schlechter zu werden, der Regen wurde immer stärker, und bald waren alle Gipfel drumherum in Wolken verschwunden. Was würde der nächste Tag bringen? Verpasst nicht die spannende Fortsetzung am Folgetag! :-)


Letzte Änderung : 13-Mrz-2019
Copyright Jens Köhler, Velpke, Steinbruchstraße 1